Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Poesie’

Nebelzauber

Weiße Nebelschwaden wabern ruhelos umher.
Eine kleine Waldeslichtung liegt im Nebel, still und leer.
Sie scheint zu schlafen, still zu träumen,
von den weiß umhüllten Bäumen,
doch sie wartet auf das Volk,
das sich hier bei Nebel tollt.

Aus dem dichten Nebel kommen
plötzlich Wesen, ganz verschwommen.
Weiß wie der Nebel, kaum zu sehen
kommen sie, die Nebelfeen,
die Waberwichte, Wassergeister,
Modergnome, Nebelgeister.

Die Nebelkinder werden sie oft genannt
und kommen nur zu solcher Stund,
wenn Nebel alles dicht verdeckt,
der Wald sich in dem Dunst versteckt,
wenn alles grau ist, düster und
der Dunst vernebelt den Verstand.

Hast du sie je tanzen sehen, die weißen Waberwichte?
Die Wassergeister, Nebelfeen, im düstren Nebellichte?
Tanzend ziehen sie von dannen
und der Wald wird wieder klar.
Zwischen all den großen Tannen
ahnt kein Mensch
was hier geschah.

©by johannatindomerel

Advertisements

Read Full Post »